Werbung

Typhoon H Plus von Yuneec

Kaltenkirchen, 9. Januar 2018 – Yuneec, ein weltweit führendes Unternehmen in der Elektro-Luftfahrt, hat diesen Dienstag auf der CES in Las Vegas drei Produktneuheiten vorgestellt: den Typhoon H Plus, ein neues Top-Modell der prämierten Typhoon H-Serie, den HD Racer, ein smarter Racing-Quadrokopter für den FPV-Flugspaß sowie den Firebird FPV, der moderne Nachfolger der weltbekannten Firebird-Legende. Mit den Neuprodukten stärkt Yuneec nicht nur seine aktuelle Position im Drohnenmarkt, sondern steigt zugleich auchin das Geschäftsfeld Smart Hobby ein, zudem zukünftig der HD Racer sowie der Firebird FPV zählen.

Typhoon H Plus

Der Typhoon H Plus ist das neueste Modell der vielfach prämierten Typhoon H-Serie und punktet nicht nur mit einer neuen Kamera, die mit einem 1 Zoll großen und 20 Megapixel starken CMOS-Kamerasensor ausgerüstet ist, sowie mit einem neuen Flugcontroller auf PX4-Basis, sondern auch mit einer längeren Flugzeit, zahlreichen intelligenten Flugmodi sowie zusätzlichen Sicherheitsfeatures. Mit einer deutlichen Geräuschreduzierung gegenüber den anderen Serienmodellen ist der Typhoon H Plus einer der leisesten Hexakopter seiner Klasse.
Darüber hinaus bietet er aufgrund seiner größeren Spannweite auch bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 50
km/h einen stabilen Flug.
Die C23-Kamera des Typhoon H Plus wurde für hochwertige Foto- und Videoaufnahmen entwickelt und ist dank
ihres 1 Zoll-Sensors mit 20 Megapixel Auflösung in der Lage, Videos in 4K bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde
sowie brillante und detailreiche Fotos aufzunehmen. Für wackelfreie Aufnahmen sorgt das 3-Achs-Gimbal, das
sich endlos um 360 Grad rotieren lässt. Dieses Feature sorgt in Kombination mit dem Typhoon H Plus und seinem einziehbaren Landegestell für eine ungehinderte Rundum-Kamerasicht, ohne dabei den Kopter bewegen zu müssen. Die Software des Typhoon H Plus wurde in der Schweiz entwickelt und basiert auf dem PX4 Code.
Sie lässt den Kopter nicht nur vielfältige und intelligente Flugmodi fliegen (Orbit, POI, Journey, Curve Cable Cam, Follow Me, Return Home), sondern sorgt dank Geofencing-Funktion und integrierten No Fly Zones auch für eine erhöhte Flugsicherheit. Wie jedes Typhoon H-Modell ist auch der Typhoon H Plus im Notfall mit nur fünf Motoren stabil fliegbar und ist auf Wunsch mit oder ohne Intel® RealSense Technologie erhältlich. Sie hilft dem Kopter, Hindernisse zu erkennen und diese sicher autonom zu umfliegen. Gesteuert wird der Typhoon H Plus mit der ST16S-Fernsteuerung, die über ein integriertes 7 Zoll-Display verfügt und das Livebild per Video-Downlink in 720p HD anzeigt.
Die Markteinführung des Typhoon H Plus findet voraussichtlich Ende März 2018 statt.

Technische Daten Typhoon H Plus:

  • DROHNE
  • Gewicht (ohne Kamera und RealSense™-Modul): 1645 g
  • Diagonale Länge: 520 mm
  • Flugzeit: Bis zu 25 Minuten (mit C23)
  • Akku: 4S 5250mAh LiPo

FERNSTEUERUNG

  • Betriebssystem: Android
  • Reichweite Steuersignal: 1.6 km
  • Auflösung Videolink: 720p
  • Anschlüsse: USB, HDMI

KAMERA

  • Maße: 115 x 80 x 130 mm
  • Gewicht: 350 g
  • Brennweite: 23 mm
  • Sensor: 1“ CMOS
  • Effektive Pixel: 20 MP
  • Videoauflösung: max 4K / 60 FPS
  • FOV: 91°

UVP: 1.549 € ohne Intel
RealSense

UVP: 1.849 € mit Intel RealSense

HARVARD engage! Communications GmbH
Ava Dühring
Heimeranstraße 68 / 80339 München
E-Mail: yuneec@harvard.de
Telefon: +49(0)89 53 29 57-33

Quelle: www.yuneec.com

Weitere Links

Quadrocopter mit integrierter Kamera und Video-Brille

UDI-Wing WiFi Fold mit VR2 Brille

Mavic Pro Alpinweiß Combo

Heiße Rennen und Technik live in der STATION Berlin

SPYRIT EX GPS 3.0

#mikanews